MENUMENU
Suche
Mein Naturavetal
Suche auf naturavetal.de

Futter für den Senior Hund und die Senior Katze

Mittlerweile sind sie fast in jedem Geschäft für Tierfutter zu finden – spezielle Futter für den Senior Hund und die Senior Katze. Und so erreichen auch uns Anfragen nach Futtern, die speziell für den Senior Hund oder die Senior Katze konzipiert sind – diese spezifischen Seniorenfutter, die von verschiedenen Unternehmen in diversen Varianten hergestellt werden, bieten wir ganz bewusst nicht an. Der Grund? Ganz klar – Wir orientieren uns am Vorbild der Natur und an der Individualität eines jeden Tieres.

Ab wann ist das Tier ein Senior Hund oder eine Senior Katze?

Ab wann ein Hund oder eine Katze als “alt” eingestuft wird, schwankt bei den verschiedenen Herstellern. Der Senior Hund ist oft zwischen 7 und 9 Jahren alt, die Senior Katze um die 10 Jahre. Die Lebensjahre dienen hier als Abgrenzungsmöglichkeit zwischen “noch erwachsen” oder “schon alt”.

Es gibt bei der Aktivität im Alter bei Hunden und Katzen große Unterschiede, die ausmachen können, wie sehr ein Senior sein Leben in späteren Jahren genießen kann. So kann man nicht genau sagen, ab welchem Lebensjahr die Ernährung angepasst werden muss. Es gilt generell, unabhängig vom genauen Alter: Sobald das Tier eindeutig ruhiger und langsamer wird, kann man die Futtermenge reduzieren und sie an diesen neuen Lebensabschnitt anpassen. Soll man im Alter etwas anderes füttern? Der Senior Wolf frisst in der freien Wildbahn auch die gleiche Art Beutetier, wie seine jüngeren Rudelmitglieder. Einzig über die aufgenommene Futtermenge kann sich der Senior Wolf vom Junior und erwachsenen Tieren unterscheiden. Bei der Familie der Katzen, die, wenn man vom Löwen absieht, selten im Rudel jagen, ist es ähnlich – denn z.B. der naturbedingte Gelenksverschleiß sorgt in der Regel auch für einen geringeren Jagderfolg. Das Prinzip können wir auch auf den Senior Hund und die Senior Katze übertragen. Denn wo der Welpe bzw. das Jungtier seine Körpersubstanz mit mehr Futter erst aufbauen muss, der aktive Hund bzw. die aktive Katze eine relativ konstante Futtermenge braucht, verbrennt der Senior Hund wie auch die Senior Katze durch weniger Bewegung in der Regel auch weniger Energie, und braucht dadurch weniger zu fressen. Einzig diese reduzierte Futtermenge ist ein Unterschied, auf den man bei der Fütterung von alternden Tieren achten muss. Um den tierischen Senior artgemäß zu ernähren, können Sie sich beim Naturavetal-Trockenfutter an der Fütterungsempfehlung auf dem jeweiligen Sackaufdruck orientieren. Bei der Gabe von Canis Plus®-Nassfutter für den Senior Hund kann man die Fütterungsmenge – wie auch angegeben – auf 2,5% des Körpergewichts reduzieren, sobald das Tier anfängt, weniger aktiv zu sein. Solange das Tier sein Gewicht hält, nicht ab- oder zunimmt, passt die Futtermenge. Andernfalls sollte optimiert werden.

Richtige Fleischqualität für den Senior Hund und die Senior Katze

Grundsätzlich ist nicht die Fleischmenge im Futter allein wichtig, sondern die gute Qualität. Hochwertiges Protein, wie im Naturavetal Futter enthalten, ist auch für den Senior Hund und die Senior Katze essenziell, gut verdaulich und liefert Energie, ohne die Organe zu belasten. Das ist ein wesentlicher Unterschied zu herkömmlichen Futtermitteln, die auch aus minderwertigen Nebenerzeugnissen wie Federn, Krallen oder Horn bestehen können. Minderwertige Schlachtabfälle wären für den Senior Hund gleicherweise wie für die alternde Katze noch ungünstiger, da die Muskelmasse im Alter abnimmt und nur durch hochwertiges Protein kann dieser Prozess verlangsamt werden. Achten Sie daher immer darauf, dass der Fleischanteil im Futter offen und klar deklariert ist.

Nährstoffe für den Senior Hund und die Senior Katze

Auch die weiteren Zutaten sollten von guter und naturbelassener Herkunft sein, um die Qualität der im Futter enthaltenen, vielfältigen Nährstoffe zu sichern. Achten Sie auch darauf, auf Zusatzstoffe jeglicher Art zu verzichten, denn nur die natürlich enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe können Senior Hund und Senior Katze optimal verwerten. Synthetische Zusätze hingegen lagern sich womöglich im Gewebe an und können dieses auf Dauer verschlacken, was zu gesundheitlichen Einbußen führen kann. 

Ein Futter ist immer nur so gut, wie die Summe seiner Zutaten! Minderwertige Proteine oder Pflanzenabfälle haben in einem guten Futter nichts zu suchen – ob im speziellen Seniorenfutter, dem für adulte Hunde bzw. Katzen oder im Welpenfutter – ein minderwertiger Rohstoff wird durch eine hübsche Beschreibung nicht weniger schädlich. Verarbeitetes, minderwertiges Fleisch oder Pflanzenabfälle wie z.B. Krallen, Federn oder Blätter können das ältere Tier stärker belasten als das jüngere Tier – das kann daran liegen, dass das jüngere Tier vielleicht ein “aktiveres” Immunsystem hat oder der Organismus das Ganze insgesamt besser wegstecken kann – eine schöne Leistung des Organismus, dessen Fähigkeiten mit steigendem Alter nun mal abnehmen – das lässt minderwertiges Fleisch und Pflanzenabfälle für jüngere Tiere aber keinesfalls zum akzeptablen Futterbestandteil – und den Nicht-Gebrauch dieser in Seniorenfuttern, eben nicht zum besonderen Bewerbungs-Highlight werden.

Welches Futter für den Senior Hund und welches für die Senior Katze?

Auserlesene Zutaten wie z.B. hochwertige Proteinquellen, in einem angemessenen Anteil, frei von synthetischen Zusätzen, möglichst natürlich und artgerecht zusammengestellt – das sind Kriterien die ein gutes Futter für den Senior Hund sowie die Senior Katze auszeichnen. Generell kann man also sagen, dass Sie Ihrem Hund oder Ihrer Katze jede Sorte des Canis Plus®– oder Felins Plus® Sortiments füttern können. Die Futtermenge reduziert sich in dem Moment, wo der Senior Hund seine bzw. die Senior Katze ihre Aktivität einschränkt. Wenn Ihr Liebling zu mager sein sollte, füttern Sie über 3 Wochen etwas Frischfleisch aus den Nassfuttervariationen extra dazu. Um dem  Stoffwechsel von Ihrem Senior Hund wieder neuen Schwung zu geben, können Sie Canis Extra Aktiv und die Tausendgrün Bio-Kräuter optimal einsetzen. Diese können abwechselnd als Topping zum Hauptfutter gegeben werden. Die Kräuter wecken Lebensgeister und unterstützen Immunsystem und Fellwechsel.  Solange Sie Ihr Tier im Auge haben und die Futtermenge auf seine Bedürfnisse abstimmen, das heißt bei weniger Auslastung oder Gewichtszunahme gibt es entsprechend weniger Futter, bei Gewichtsverlust z.B. über den Winter oder durch höhere Auslastung gibt es mehr Futter oder eine ergänzende “Fleischkur” wie oben beschrieben – Mit einem hochwertigen Futter, das Ihrem Liebling alles liefert, was sie oder er braucht, können Sie nicht viel falsch machen.

Welche Snacks sind für den Senior Hund geeignet und welche für die Senior Katze?

Grundsätzlich gilt, sich an leicht verdauliche Snacks zu halten wie Fisch oder Hähnchen. Besonders weiche, aber trotzdem genussvolle Kausnacks für den Senior Hund sind außerdem die Fischhaut-Variationen. Grundsätzlich gilt hier auch, frei von Konservierungsstoffen und Farbstoffen zu füttern. Getrocknete Lungenstückchen oder Pansenstangen bringen willkommene Abwechslung für Zwischendurch.

Soll man den Senior Hund bzw. die Senior Katze entwurmen?

Eine chemische Wurmkur im Alter kann für den Organismus von Senior Hund und Senior Katze sehr belastend sein. Deshalb raten wir: Keine Wurmkur auf Verdacht! Der Wurmbesatz des Tieres sollte zunächst durch regelmäßige Kontrollen von Kotproben geprüft werden. Bei erhöhtem Wurmbesatz kann eine Fütterung von Vermcurat® das Darmmilieu ernährungsbedingt unterstützen. Für die regelmäßige Unterstützung einer Darmflora, welche es Würmern ernährungsbedingt erschwert sich anzusiedeln, empfehlen wir die regelmäßige Fütterung von Vermprevet®. Sollte eine Wurmkur trotzdem nötig sein, empfehlen wir, danach die Darmflora mit einer Zufütterung gesunder Darmbakterien zu unterstützen. Das können Sie ganz leicht und schonend mit Canis Extra Petflora oder Felins Plus® Petflora tun. Das gilt ebenfalls nach antibiotischen Behandlungen oder bei anderen Vorschädigungen der Darmschleimhaut.

Die Gelenke von Senior Hund und Senior Katze schonend unterstützen

Sollten Sie bemerken, dass Ihr Hund oder Ihre Katze Auffälligkeiten bei Bewegungsabläufen zeigt wie z.B. weniger Freude an Bewegung oder Probleme beim Aufstehen, kann man den Bewegungsapparat bzw. die Gelenke fütterungsbedingt durch Canis Plus® bzw. Felins Plus® Grünlippmuschelpulver unterstützen. Für den Senior Hund, der besondere Unterstützung benötigt, bietet unsere Kräutermischung Canis Plus® Gelenkvital nicht nur die Grünlippmuschel, sondern zusätzlich weitere Kräuter, die den Stoffwechsel unterstützen. Durch diese zusätzlichen Nährstoffe können die körpereigenen Regulationsmechanismen der Entzündungshemmung und Schmerzlinderung zielgerichtet unterstützt werden. Die Natur liefert uns verschiedene Möglichkeiten unsere Vierbeiner in diesem Bereich auf vollkommen natürliche Art und Weise zu unterstützen ohne auf Mittel zurückgreifen zu müssen, die dem Organismus ggf. die Schmerzen nehmen, dabei jedoch die Magenschleimhaut angreifen und somit auf andere Art und Weise, eine Belastung für den Organismus darstellen.

Sie haben noch Fragen oder wünschen eine individuelle Beratung? Dann rufen Sie uns bitte an: Mit unserem Expertenteam stehen wir Ihnen bei allen Fragen immer gerne zur Seite: 0541-760 266 760  |  info@naturavetal.de

Diesen Beitrag teilen

Facebook
Google+
Twitter
E-Mail
Drucken
Naturavetal Newsletter

Unser Newsletter mit wertvollen Tipps und Informationen zu Neuheiten

Melden Sie sich jetzt schnell und einfach für unseren Newsletter an! Darin informieren wir Sie über unsere Neuheiten rund um naturreines, gesundes Hundefutter und artgerechtes Katzenfutter – und geben wertvolle Tipps zur Fütterung und Haltung – für ein langes gesundes und vitales Leben für Ihren Hund und Ihre Katze.