Darauf kommts bei der Ernährung an

Nicht nur Qualität und Hochwertigkeit des Futters sind entscheidend – ebenso wichtig ist auch der Aktivitätspegel des Hundes, sein Alter, sein Temperament, seine Rasse und die Jahreszeit. Vierbeiner, die sich viel bewegen, rennen, hüten, jagdlich geführte Hunde sowie Dienst- oder Führhunde brauchen mehr Nahrungsenergie für die erbrachten Leistungen. Gemütliche Familienhunde und im Haus lebende Artgenossen haben andere Anforderungen und Ansprüche an ihr Fresschen als Tiere, die im Freien gehalten werden. Lernen Sie mit unserer Futterfibel alles über das, was beim Futter wichtig ist.

Ein Schlittenhund z. B. verbraucht bis zu viermal so viel Energie wie sein ruhigerer Kollege aus der Großstadt. Ob tierisches Kraftpaket oder Stubenhocker: die optimale Nährstoffversorgung ist also ganz wesentlich, wenn der Hund gesund und naturgemäß ernährt werden soll. Im Idealfall mit einem hochwertigen Futter, das ohne stoffwechselbelastende Zusätze auskommt und ganz natürlich bedarfsgerechte Energie in den Napf bringt – für lebensfrohe Hunde, denen es einfach hundum gut geht.

Extrudate

Extrudate werden mit hohem Druck und unter sehr starker Erhitzung bei über 140° C hergestellt. Dadurch können sich die Inhaltsstoffe nachweislich verändern und verlieren einen Großteil lebenswichtiger Vitamine und Nährstoffe. Zudem quillt dieses Futter im Magen noch auf. Aufgrund der Produktionsart sind Extrudate sehr stärkehaltig. Oftmals werden Zusatzstoffe wie Farb- oder Aromastoffe beigegeben, um die Futterakzeptanz zu erhöhen. In Folge kann dies zu Stoffwechselstörungen führen.

Kaltgepresstes Futter

Das Besondere an kaltgepresstem Futter hingegen wie bei Canis Plus Alleinfuttermittel ist u.a., dass die Rohstoffe einzeln achtsam aufbereitet werden: Das Fleisch wird getrocknet und gemahlen, damit es verpresst werden kann. Das Getreide wird bei Naturavetal durch ein einzigartiges Patentverfahren über heißem Wasserdampf aufgeschlossen und somit verdaulich gemacht. Das Gemüse und die Kräuter werden in luftgetrockneter Form direkt vor der Kaltpressung zugegeben. Das sichert eine besonders hohe Bioverfügbarkeit der jeweiligen Naturprodukte. Bei vitalstoffschonender Kaltpressung wird mit einem kurzen Umgebungsdruck gearbeitet. Dadurch bleiben Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe weitestgehend erhalten. Canis Plus Alleinfuttermittel quillt im Magen nicht auf. Die Gefahr einer Magendrehung ist wesentlich geringer. Kaltgepresst ist natürlich artgerechter.

Zutatenliste

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass die Reihenfolge der auf der Verpackung aufgelisteten Inhaltsstoffe mit deren Anteil im Futter gleichzusetzen ist. Die Zutat, die an erster Stelle steht, muss folglich den Hauptbestandteil des Futters darstellen. Hier muss noch zwischen einer offenen und einer geschlossenen Deklaration unterschieden werden.

Geschlossene Deklaration

Hier werden Futtermittelgruppen angegeben, d.h. hinter dem Begriff Getreide können sich Hafer, Weizen, Gerste, Mais und vieles mehr verbergen. Sind zusätzlich noch Nachmehle oder Kleber enthalten, steht dort: Getreide und pflanzliche Nebenerzeugnisse. Genauso ist es beim Fleisch. Um hier genau zu wissen, was man überhaupt füttert, müsste man den Hersteller fragen.

Offene Deklaration

Die einzelnen Futterkomponenten werden in der Reihenfolge angegeben, wie sie mengenmäßig im Futter enthalten sind. Bei Canis Plus Alleinfuttermittel ist alles offen und transparent deklariert!

Geflügel

Hinter dieser Deklaration verbergen sich in der Regel alle Bestandteile des gesamten Tieres, inkl. Schnabel, Krallen, Federn etc. Diese werden vor dem Trocknen gewogen, wodurch sich der prozentuale Anteil an Geflügel scheinbar erhöht. Würde es sich bei Geflügel nur um das Fleisch handeln, könnte es ja auch als solches deklariert werden.

Geflügelfleisch

Hierbei handelt es sich um das reine, pure Fleisch. Es wird als Frischfleisch vor dem Trocknen gewogen, weil so das Gewicht durch das im Fleisch enthaltene Wasser höher ist als nach dem Trocknen. Deshalb ist der prozentuale Fleischanteil an der Gesamtfuttermenge vor dem Trocknen höher, d.h. der Hersteller kann in der Zusammensetzung Geflügelfleisch an die erste Stelle setzen. Dem Kunden wird durch diesen Trick suggeriert, dass Geflügelfleisch der Hauptbestandteil des Futters ist.

Geflügelfleischmehl

Hier wird das Fleisch nach dem Trocknen gewogen. Trotz gleicher Frischfleischmenge wie beim Geflügelfleisch ist dieser Wert geringer und erscheint in der Zusammensetzung erst weiter hinten. Da diese Angabe jedoch die ehrlichste ist, steht bei Canis Plus Alleinfuttermittel stets Geflügelfleischmehl in der Zusammensetzung.

Geflügelmehl

Hier gilt dasselbe wie unter Geflügel – nur nicht vor, sondern nach dem Trocknen gewogen.

Tierische Nebenerzeugnisse

Dieser Begriff beinhaltet nicht nur wertvolle Zutaten wie Herz oder Leber, sondern oft minderwertige, schlecht verdauliche Bestandteile wie z.B. Fell, Federn etc. Bei Naturavetal sind diese tierischen Nebenerzeugnisse undenkbar.

Konservierung

Konservierungsstoffe werden oft unter „EG-Zusatzstoffe” oder „mit Antioxidantien” deklariert. Bedenklich sind Forschungsergebnisse, die dokumentieren, dass Konservierungsstoffe Allergien auslösen und das Immunsystem verändern können. Außerdem können sie sogar eine krebsfördernde Wirkung auf den Körper haben. Trockenfutter braucht eigentlich nicht konserviert zu werden. Damit es schmackhafter ist, werden aber meist nachträglich Fette auf das Futter gesprüht. Die Fette würden bei warmem Wetter schon nach kurzer Zeit ranzig und müssen deshalb konserviert werden. Aus diesem guten Grund steht Canis Plus Alleinfuttermittel gänzlich ohne aufgesprühte Fette und ohne Konservierungsmittel zur Verfügung.

Vitamine

Naturbelassene Vitamine erfüllen in ihrer ursprünglichen Form ganz spezifische Funktionen. Canis Plus Alleinfuttermittel ist mit naturreinen Zutaten auf natürliche Weise vitaminisiert und mineralisiert. Viele Hundebesitzer orientieren sich auf den Fütterungstabellen jedoch fälschlicherweise hauptsächlich an den Mengenangaben der einzelnen Vitamine, um festzustellen, ob der Hund ausreichend versorgt ist. Entscheidend ist jedoch nicht das Wieviel – sondern die wirkliche Verwertbarkeit von Vitaminen und Mineralstoffen. Tierbesitzer nehmen aber eher die Menge wahr und wollen damit einen vermeintlichen Mangel decken. Dabei kommt es dann im Laufe der Zeit zu einer durchaus krankmachenden Überversorgung, wenn mehr als nur die tatsächlich benötigten Vitamine aufgenommen werden. Künstlichen, synthetischen Vitaminen fehlt die natürliche Vielfalt. Mittlerweile gelten sie eher als schädlich denn nützlich. Positive Effekte konnten bislang nicht belegt werden. Sie werden vom Körper schlecht verarbeitet und wirken sich stark stoffwechselbelastend auf Leber und Nieren aus. Auf der Verpackung erkennt man synthetische Vitamine z.B. an der Angabe „Zusatzstoffe”. Da in Canis Plus Alleinfuttermittel keinerlei künstliche Vitamine vorhanden sind, ist dieser Begriff natürlich nicht aufgeführt.

Mineralstoffe

Mineralstoffe sind an verschiedenen Aufgaben im Körper beteiligt. Sie dienen z. B. der Unterstützung des Knochenaufbaus und tragen wesentlich zu gesundheitserhaltenden Funktionen des Immunsystems bei.

Calcium - Phosphor

Calcium zählt zu den wichtigsten Mineralstoffen im Hundeorganismus, ist größtenteils in Knochen sowie Zähnen eingelagert und in geringer Menge im Blut vorhanden. Es ist unentbehrlich für Aufbau sowie Erhalt von Skelett und Zähnen, unterstützt die Blutgerinnung und hält die Funktion von Muskeln und Nerven aufrecht. Phosphor ist ein elementarer Partner des Calciums und Baustoff von Knochen und Zähnen. Er ist für den gesamten Stoffwechsel von erheblicher Bedeutung und essenziell für den Säure-Basen-Haushalt. In Canis Plus Alleinfuttermittel erzielt das ausgewogene Ca/P-Verhältnis das nötige Gleichgewicht für optimale Gesundheit. Durch die natürlichen Rohstoffe ist ein Überschuss ausgeschlossen und es ist gleichzeitig einem Mangel vorgebeugt.

Rohprotein

Man unterscheidet zwischen tierischem und pflanzlichem Protein (Eiweiß), dessen Bausteine die Aminosäuren sind. Für eine ausreichende Versorgung mit Aminosäuren und eine hohe Verdaulichkeit sind Proteinquellen aus tierischen und pflanzlichen Rohstoffen wichtig. Bei den Aminosäuren sind vor allem die essenziellen Aminosäuren zu beachten, da sie lebensnotwendig sind und nur mit der Nahrung aufgenommen werden können. Protein wird benötigt für Aufbau und Erhalt von Körpersubstanzen (wie z.B. Bänder, Gewebe, Haare, Knorpel). Bei der Bezeichnung „Rohprotein” kann man aber nicht erkennen, welche Qualität das verwendete Eiweiß hat. Hier sollte darauf geachtet werden, ob in der Deklaration „Geflügel” angegeben ist, das wiederum für minderes Protein durch Schlachtabfälle des ganzen Geflügels steht oder ob „Geflügelfleisch” deklariert ist, was wirklich reines Fleisch darstellt und somit hochwertiges Protein garantiert.

Überdies kann eine Eiweißüberfütterung mit minderwertigen Proteinen auch Grund für viele Erkrankungen sein. Bei gleicher Fütterungsmenge mit hochwertigen Proteinen aus Muskelfleisch und Innereien hingegen ist eine ausreichende Versorgung mit essenziellen Aminosäuren gesichert. Das beste Futter ist also nicht das mit dem höchsten Rohproteingehalt, sondern das mit den hochwertigsten Proteinen im angemessenen Gesamtproteingehalt – wie es bei Canis Plus Alleinfuttermittel zuverlässig der Fall ist.

Fettgehalt

Fette sind besonders benötigte Energiespeicher und Aufbausubstanzen. Hunde können Fette und Öle sowohl tierischer als auch pflanzlicher Herkunft sehr gut verdauen und verwerten. Die Aufgabe von Fett im Körper ist neben der Energielieferung der Transport von Nährstoffen sowie Schutz der Organe und Nerven. Einige ungesättigte Fettsäuren können vom Organismus nicht selbst synthetisiert werden und müssen mit der Nahrung zugeführt werden (essenzielle Fettsäuren). In tierischen Fetten sind in der Regel zum großen Teil gesättigte Fettsäuren enthalten. Dagegen kommen die wertvolleren ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren hauptsächlich in Fisch und in bestimmten Pflanzen vor. Ein Zuviel an Energie/Fett wird im Körper in Depots gespeichert.

Rohfaser

Hier findet man den Anteil an Ballaststoffen, die für die Darmperistaltik und somit für die geregelte Verdauung von absoluter Bedeutung sind. Rohfasern unterstützen u.a. die guten Darmbakterien und bewirken damit ein physiologisches Darmmilieu.

Rohasche

Die Rohasche wird durch Ausglühen in einem Muffelofen bei ca. 550°C ermittelt. Sie gibt die Summe aller Mineralstoff- und Spurenelementverbindungen wieder, die ein Hundefutter beinhaltet. Die allgemein gängige Meinung, dass ein hoher Rohaschewert die Nieren stark belastet, trifft allerdings nur bei künstlichen Vitaminen und Mineralstoffen sowie bei minderwertigen Rohstoffen zu. Canis Plus Alleinfutter enthaält ausschließlich hochwertige Rohstoffe. Deshalb stellt sein Rohaschegehalt ein positives Kriterium für ideale Mineralstoff- und Spurenelementversorgung der Hunde dar.

Kohlenhydrate

Reis, Hafer, Mais und Hirse sind ideale Kohlenhydratquellen für den Fleischfresser. Vom Hund kann normalerweise Getreide jedweder Art nicht verdaut werden. Nur dadurch, dass es optimal aufgeschlossen wird, kann es als Energielieferant und ballaststoffreicher Verdauungshelfer genutzt werden.