Suche
Mein Naturavetal
Suche auf naturavetal.de

Gelassen ins neue Jahr - Silvester-Tipps für ängstliche Hunde

Wie jedes Jahr folgt nach den besinnlichen, ruhigen Feiertagen, die man mit seinen Liebsten in entspannter Atmosphäre verbracht hat, der große Abschied vom Vorjahr bzw. die freudige Begrüßung des neuen Jahres mit einem lauten Knall – Silvester steht vor der Tür.

Würde sich Silvester tatsächlich „nur“ mit einem lauten Knall bemerkbar machen, wäre der Abend für so manchen Hunde- oder Katzenbesitzer vermutlich mit weniger „Schrecken“ verbunden. Nur ist es heute üblich, dass die Knallerei 2-3 Tage vor und nach Silvester stattfindet und die am Silvesterabend viele Minuten andauernde, unterschiedliche und explosionsartige Geräuschkulisse Hunde und Katzen massiv verunsichern und ängstigen kann. In vielen Fällen ist es tatsächlich so, dass die Angst von Jahr zu Jahr größer und für Tierbesitzer wie Tier immer schwieriger zu meistern wird. Da reicht dann schon der erste Knall aus, damit der Hund sich bereits Tage vor Silvester in Panik verkriecht oder beginnt sein Futter völlig zu verweigern usw. Diese verschiedenen Angstreaktionen begleiten einen dann bis ins neue Jahr – ein Stressfaktor für den Besitzer, der natürlich mit seinem Tier leidet – aber ein noch viel größerer Stress für Hund und Katze.

Es gibt jedoch fütterungsbedingt Möglichkeiten, unsere Tiere auf natürliche Weise auf Silvester vorzubereiten und während dieser Zeit zu unterstützen: Canis Extra Nervenheld bzw. Felins Plus® Nervenheld wurde speziell für Hunde und Katzen entwickelt und kann helfen, stressige Situationen besser zu meistern. Die normale Funktion des Nervensystems wird unterstützt und Ruhe und Ausgeglichenheit können gefördert werden. Die Kapseln können kurzzeitig in Stresssituationen oder längerfristig im individuellen Bedarfsfall gefüttert werden. Wissen Sie bereits aus dem früheren Verhalten des Hundes oder der Katze, dass die Knallgeräusche massiven Stress und Unsicherheit auslösen, ist es sinnvoll, schon in der Vorweihnachtszeit mit der Zufütterung von Nervenheld zu beginnen. Dann kann sich die unterstützende Kraft schon positiv auf das Nervenkostüm auswirken ehe es dann laut wird. Und erst im Januar, wenn sich die Knallerei verabschiedet hat, kann man es wieder absetzen.

Fallbeispiel: Hündin ist extrem gestresst und reagiert verängstigt und panisch auf Silvester

Galgo-Hündin „Luna“ ist 6 Jahre alt und lebt seit 2 Jahren bei ihren neuen Besitzern. Als ehemaliger Straßenhund der schlechte Erfahrungen gemacht hat, ist sie sehr schreckhaft. Neue Umgebungen und laute Geräusche lösen bei ihr massive Verunsicherung bis zu Panik aus und es dauert sehr lange, bis sie dann wieder zur Ruhe findet. Noch dazu ist Luna sehr sensibel – wenn ihre Besitzer einen stressigen Tag haben, bemerkt Luna das sofort und reagiert ebenfalls gestresst. Futterverweigerungen oder Durchfall können folgen. Aus der Vergangenheit wissen die Besitzer, dass das Feuerwerk an Silvester Luna in Panik versetzt. Schon wenn Tage vor Silvester die ersten Böller explodieren, bekommt Luna so große Angst, dass sie nur noch unfreiwillig und mit eingezogenem Schwanz vor die Tür geht. Im Prinzip zeigte Luna im letzten Jahr schon ab Mitte Dezember ständig Verhaltensweisen, die auf massiven Stress hindeuteten. Silvester stellte stets die Krönung eines ohnehin sehr belastenden Monats dar.

Im Fall von Luna ist es besonders wichtig, frühzeitig mit der Fütterung von Nervenheld anzufangen, also ab Anfang/Mitte Dezember, damit der Hund nicht schon ein erhöhtes Stress-Level aufbaut. Das Nervenkostüm braucht frühzeitig Unterstützung, um stressige Situationen meistern zu können und sich nicht von Stress, Angst und Panik leiten zu lassen. Nervenheld kann daher schon ab Anfang/Mitte Dezember, nach der angegebenen Fütterungsempfehlung, bis in den Januar hinein, gefüttert werden. An den Tagen, an denen es dann besonders stressig für das Tier wird, sei es zu Weihnachten, wenn der Besuch der Familie ansteht oder an Silvester bzw. den Tagen vor Silvester, wenn die ersten Böller explodieren, kann Nervenheld am Morgen gefüttert werden und die Fütterung am frühen Abend wiederholt werden – wieder entsprechend der angegebenen Fütterungsempfehlung. Wenn man genau weiß, wann es besonders stressig für Hund oder Katze wird, z.B. an Silvester um 0.00 Uhr, dann kann Nervenheld auch zusätzlich nochmal gezielt 1 Std vorher, also um 23.00 Uhr, gefüttert werden.

Entscheidend ist, dass Nervenheld gefüttert wird, bevor das Stress-Level so hoch ist, dass man dem Tier den Stress anmerkt. Wenn Nervenheld gut vertragen wird ist es möglich Nervenheld bis zu 3 x täglich nach der angegebenen Fütterungsempfehlung zu füttern, wenn dies notwendig werden sollte.
Reagiert Ihr Tier auf besondere Situationen mit Stress, das kann der Silvester-Abend ab 0.00 Uhr oder auch der anstehende Tierarztbesuch sein, ist eine Zufütterung der Kapseln auch kurz vor der stressauslösenden Situation möglich, denn die Entfaltung der Inhaltsstoffe kann auch binnen 1 Stunde erfolgen.

Fallbeispiel: Rüde reagiert zunehmend unruhig

Labrador-Rüde „James“, 10 Jahre alt, lässt sich durch nichts so leicht aus der Ruhe bringen. Mit steigendem Alter haben seine Besitzer jedoch schon bemerkt, dass James an Silvester von Jahr zu Jahr ein wenig unsicherer wird.

In James Fall kann Nervenheld an Silvester am Morgen, nach angegebener Fütterungsempfehlung, gefüttert werden. Die Fütterung wird dann am frühen Abend wiederholt. Sollten die Besitzer feststellen, dass James zu später Stunde unruhig wird, können sie Nervenheld erneut füttern, im besten Fall eine Stunde, bevor es 0.00 Uhr schlägt und das laute Feuerwerk stattfindet. Sollte man die Fütterung am Morgen und frühen Abend vergessen haben, kann Nervenheld trotzdem eine Stunde vor der stressauslösenden Situation gefüttert werden.

Die gleiche Fütterungsempfehlung gilt auch für anstehende Tierarztbesuche, stressige Autofahrten und ähnliche Situationen, die kurzzeitigen Stress für Hund und Katze bedeuten.

Die bestmögliche Fütterung ist immer abhängig von dem schon vorhandenen Stress-Level des jeweiligen Tieres und richtet sich ganz nach Ihrem Tier bzw. danach wie viel Stress und Angst es in einer bestimmten Situation entwickelt – rufen Sie also gerne unser Expertenteam an, um die optimale Fütterungsempfehlung für Ihr Tier zu finden.

Naturavetal-Tipps
  • Generell ist es gut, wenn der Mensch nicht mitleidig auf sein Tier einredet, wenn es gestresst ist oder Angst zeigt. Der Besitzer sollte ein starker Partner sein, der Sicherheit ausstrahlt und sich nicht aus der Ruhe bringen lässt – egal ob durch Lärm, Feuerwerk oder andere, ungewohnte Situationen.
  • Hunde, die bei Angst Nähe suchen, sollten natürlich nicht ignoriert werden, aber sie sollten eben auch nicht durch ein Übermaß an Aufmerksamkeit wie z.B. durch ausgeprägte Streicheleien am Kopf und Gesicht, langes Zureden etc. in ihrem Verhalten bestätigt bzw. weiter verunsichert werden. Hier ist ein leichtes Klopfen und Streicheln an Rücken und Schulter besser.
  • Wenn es draußen laut wird und das Unruhe beim Tier auslöst, kann angenehme, etwas lautere Musik im Raum die Geräusche von draußen überdecken und dem Tier dadurch helfen, die Situation stressfreier zu überstehen.

Wir stehen Ihnen mit umfassendem Rat zur Seite. Sie erreichen uns montags bis freitags von 8.00 bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 0541 760 266 888 oder per Mail an: info@naturavetal.de.

Diesen Beitrag teilen

Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Naturavetal Newsletter

Unser Newsletter mit wertvollen Tipps und Informationen zu Neuheiten

Melden Sie sich jetzt schnell und einfach für unseren Newsletter an! Darin informieren wir Sie über unsere Neuheiten rund um naturreines, gesundes Hundefutter und artgerechtes Katzenfutter – und geben wertvolle Tipps zur Fütterung und Haltung – für ein langes gesundes und vitales Leben für Ihren Hund und Ihre Katze.