Jene, die gerne wilde Tiere streicheln und verhätscheln wollen, lieben sie. Aber jene, die ihre Natur respektieren und wollen, dass sie ein normales Leben führen dürfen, lieben sie mehr. Edwin Way Teale

Die artgerechte Ernährung der Katze

Die eine schnurrt den ganzen Tag niedlich auf der Couch, die andere entdeckt neugierig die Nachbarschaft. Ganz egal, ob Stubentiger oder abenteuerlicher Freigänger, Ihre Katze ist in Wirklichkeit ein Jäger, der in freier Wildbahn tierische Beute erlegt und im Gegensatz zur Volksweisheit doch nur ein Leben hat. Somit muss jetzt der Mensch die Verantwortung übernehmen, den kleinen Fleischfresser artgerecht zu ernähren und seine Bedürfnisse zu respektieren. In der Natur besteht sein Fressverhalten aus verschiedenen kleinen Mahlzeiten erjagter Mäuse, Vögel, Fische und Insekten. Das versorgt die Katze mit allem, was sie zum Leben braucht,– wie Proteine, Fette, Kohlenhydrate und Ballaststoffe sowie Flüssigkeit. Weil sie ihren Feuchtigkeitsbedarf fast ausschließlich über die Nahrung stillt, trinkt sie instinktiv wenig. Zwei Drittel ihres Körpers bestehen aus Wasser, deshalb ist es so wichtig, ihr hauptsächlich Feuchtfutter als Nahrung anzubieten, Trockenfutter soll auf dem Speiseplan nur eine ergänzende Rolle spielen. Der Fleischanteil im Menü ist entscheidend, –für artgerechte Verhältnisse brauchen Katzen täglich mindestens 80-85% Fleisch im Napf, um die lebensnotwendigen Nährstoffe ohne Mangel zu erleiden aufzunehmen.

Fleisch und viel mehr

Neben Fleisch sorgen reichhaltige Innereien auch für den benötigten Tauringehalt, damit das kleine Herz und die scharfen Augen langhaltig gesund bleiben. Calcium –in der Natur die Knochen des Beutetiers –wie auch gesunde Ballaststoffe für die Verdauung dürfen auch nicht fehlen.

Mit den Felins Plus Menü-Rollen versorgen Sie Ihr kleines Raubtier ganzheitlich mit allem, was es braucht, die vier verschiedenen Geschmackssorten lassen keinen kleinen Gourmet kalt. Ergänzend können Sie bis zum 20%igen Anteil der jeweiligen Futtermenge kaltgepresstes Trockenfutter anbieten, damit Abwechslung auf den Tisch bzw. in den Napf kommt. So sorgen Sie für eine artgerechte Ernährung der Katze.

Überzeugte BARFER finden auch alles, was sie brauchen, um das Fleisch mit Calcium, Taurin und wertvollen Ölen zu ergänzen.

Übrigens achtet die eigenwillige Samtpfote als anspruchsvolle Feinschmeckerin tatsächlich sehr aufs Geschirr. So frisst sie bevorzugt aus natürlichen Gefäßen wie Glas, Steingut oder Porzellan.